Führungen für Erwachsene

Wenn Sie eine Gruppe ab zehn Personen sind, können Sie sich gern durch das Museum führen lassen (bitte rechtzeitig buchen). Bei Führungen handeln wir nach dem Spruch von Lao Tse „Sage es mir und ich werde es vergessen, zeige es mir und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich und ich werde es verstehen:“ Da Erfahrungen sich nicht vererben, sondern jeder sie allein machen muss, bieten wir Inen überall im Museum die Möglichkeit, Exponate anzufassen, zu begreifen und mitzumachen. Erspielen und enträtseln Sie sich die Mystik der Geschichte von der Steinzeit bis in unsere moderne Welt und erleben Sie Leben in vergangenen Zeiten.

Bei der Führung durch den Wohnturm von Castrum Vechtense erleben Sie als Besucher die Lebenswirklichkeit einer Burgwirtschaft des 11. /12. Jahrhunderts. Sie sehen den Wohnraum des Hochadels mit der Bettstatt und der herrschaftlichen Tafel, die Waffen eines Ritters und das Kleid einer Burgfrau im obersten Geschoss. Darunter befindet der Wirtschafts- und Schlafraum des Gesindes, wo das Essen für die Tafelrunde zubereitet, Wolle gefärbt und Garn gesponnen wurde. Das unterste Geschoss dient als Lagerraum für die empfindlichen Lebensmittel.

Ganz nebenbei erfahren Sie, wann die Burg Vechta durch wen gebaut wurde und warum man dabei drei Inseln anlegte anstatt nur einer großen.

Lassen Sie sich von der bunten mittelalterlichen Welt faszinieren. Sie werden sie ganz neu kennenlernen.

  • Kosten: 25,- Euro
  • Gruppengröße: max. 25 Pers.
  • Dauer: 60 Min.
Merken

Unser Museum bietet auf drei Etagen Einblicke in die großen Epochen der Neuzeit (EG), des Mittelalters (1.OG) und der Bronzezeit (2.OG.). Die allgemeine Führung zeigt Ihnen im Überblick alle Ausstellungsbereiche.
Im Erdgeschoß befindet sich die Präsentation des historischen Hintergrundes zur Gebäudegeschichte des Zeughauses. Die Linie beginnt mit der Vorgeschichte des Hauses - dem Dreißigjährigen Krieg (Grimmelshausen, Sage des Sprengepiels) – und führt über die Zitadellengeschichte (Christoph Bernhard von Galen, Baron von Münchhausen) mit den Ausgrabungsergebnissen der Zitadellengrabung zum historischen Strafvollzug. Zentrum ist hier das Stadtmodell, das den Zeitschnitt von 1684 (Stadtbrand Vechtas mit seinen einschneidenden Veränderungen) anschaulich werden lässt.
Im ersten Obergeschoß haben die Kreuzgewölbe die mittelalterliche Geschichte Vechtas aufgenommen. In einem Rundgang werden verschiedene Aspekte des mittelalterlichen Lebens (Ausgrabungsergebnisse der Burg Vechta), die Geschichte der Ravensberger Grafen in Vechta und des Themas „Ritter und Burgen“ dargeboten.
Im zweiten Obergeschoß soll bis Herbst 2008 wieder die momentan abgebaute Dauerausstellung zur Bronzezeit (Ausgrabungsergebnisse Schlüssellochgräber) entstehen. Die Führung informiert Sie somit in drei Zeitepochen exemplarisch über regionale Geschichte. Diese ist im Ausstellungskontext immer mit den allgemeinen zeitgeschichtlichen Entwicklungslinien verknüpft.

  • Kosten: 25,- Euro plus Museumseintritt
  • Gruppengröße: max. 25 Pers.
  • Dauer: mindes. 60 Min
Merken

Dieses Mitmachangebot spricht besonders Seniorengruppen an, kann aber auch von alle anderen Altersgruppen gebucht werden.
Es werden Ihnen die vielfältigen Möglichkeiten gezeigt, Sprache zu schreiben. Diese Reichen vom Holzgriffel über die Venezianische Glasfeder und den Gänsekiel bis hin zum modernen PC.

  • Kosten: 25,- Euro plus Museumseintritt
  • Gruppengröße: max. 25 Pers.
  • Dauer: 60 Min.
Merken

Ausleihe des  "Literarischen Stadtführers"

Die Stadtführung erfolgt durch ein Audioguide.

Das Ausleihen ist nur während der Öffnungszeiten oder nach telefonischer Vereinbarung möglich.

Als Pfand müssen Sie ein amtliches Dokument (Personalausweis, Führerschein... ) beim Entleiher für die Leihdauer hinterlegen.

Die Rückgabe des Gerätes muss am Ausleihtag erfolgen.

 

Haben wir nicht alle schon auf solch einen Stadtführer gewartet? Auf einen Stadtführer, der uns nicht mit historischen Fakten erschlägt und den Blick nicht durch fremde Wahrnehmungen verstellt, sondern unseren persönlichen Empfindungen Raum lässt, uns Anregungen gibt, die allseits bekannten Standorte zu verlassen und uns das Überraschende, Neue , Unbekannte des bisher Vertrauten zu erschließen? Sie halten also keinen herkömmlichen Stadtführer in der Hand, der Ihnen die Geschichte von Sehenswürdigkeiten erzählt. Manche Texte wirken beim ersten Zuhören sogar so, als ob sie nichts mit der Station des Rundganges zu tun haben. Und doch sind sie genau an dieser Stelle von den Schülerinnen und Schülern verfasst worden. Der Literarische Stadtführer wurde 2010/2011 geschrieben von zwölf Jugendlichen, die sich mit Ihrer Stadt auseinandersetzen, in ihr leben und sie lebendig empfinden. Sie stellen ihr Vechta vor, unverfälscht, glaubwürdig, positiv wie negativ, nichts beschönigend, ehrlich. Manche Texte provozieren, sind böse, manche überraschend einfühlsam, nachdenklich.

  • Kosten: 3,- Euro pro Gerät an Leihgebühr
Merken

Unter dem Motto „Von der Burg zur Festung“ stellt der in Norddeutschland einmalige historische Zitadellenpark ein Bindeglied zwischen dem „Museum im Zeughaus“ und „Castrum Vechtense“ dar. Erleben Sie bei einer Führung durch historische Teilrekonstruktion der Vechtaer Zitadelle den unterschiedlichen Aufbau von einer frühneuzeitlichen und einer mittelalterlichen Festungsanlage. Dabei werden Ihnen Informationen über die unterschiedlichen Lebensweisen in den verschiedenen Zeitepochen, die unterschiedlichen Waffengattungen und Verteidigungsstrategien gegeben. Und Sie erfahren, welche Funktion die jeweilige Festungsanlage für die Stadt Vechta hatte.

  • Kosten: 25,- Euro
  • Gruppengröße: max. 25 Pers.
  • Dauer: 60 Min.
Merken