Gartenführung

25.06. 14.30 Uhr

Gartenführung

auf der Burggarteninsel von Castrum Vechtense mit Christa Janzen

ab 5 bis 10 Personen (bis 14.06. Voranmeldung unter 04441-93090)

Eintritt 7,- € (Eintritt Castrum Vechtense und Kräuterbroschüre inkl.)

Barbaramarkt

02.12.2017 von 13.00 - 20.00 Uhr und
03.12.2017 von 11.00 - 18.00 Uhr

8. Barbaramarkt

Winterlicher Mittelaltermarkt
mit Kinderangeboten

Ort: Gärten des Museums/Museum

Eintritt frei

Der Vechtaer Barbaramarkt – ein Erlebniswintermarkt mit Weihnachtsbäckerei

Der mittelalterliche Barbaramarkt des Museums Vechta - ein Erlebniswintermarkt mit Aktionen und Weihnachtsbäckerei - findet dieses Jahr wieder am 1.Adventswochenende statt. Am Samstag den 02.12.2017 zwischen 13.00 und 20.00 Uhr oder am Sonntag den 03.12.2017 zwischen 11.00 und 18.00 Uhr öffnet der etwas andere Weihnachtsmarkt seine mittelalterlichen Stände, so dass sich der Duft von heißem Glühwein und leckeren Lebkuchen über das Gelände ausbreiten kann.

Fackelschein, Feuerschalen und Öllampen verzaubern den Gartenbereich des Museums in eine fremde, geheimnisvolle Welt, die von mittelalterlichen Händlern des 10. und 11. Jahrhunderts gestaltet ist. Pelzhändler aus dem hohen Norden, Lederhändler, Kräutersammler, Drechsler, Schmiede, Kettenflechter u.a.m. bieten ihre Ware an.

Statt moderner Weihnachtsmusik ertönt mittelalterliche Musik.

Im Backhaus des Museums ist eine Taverne eingerichtet, in der man sich ein bisschen mit wohlschmeckender Suppe und Heißgetränken für Jung und Alt aufwärmen kann. In der Weihnachtsbäckerei können Kinder und ihre Eltern zwischen 14.00 und 17.30 in dem angeheizten Backofen Plätzchen und Lebkuchen selbst unter Anleitung backen.

Im Museum finden in der gleichen Zeit Vorführungen mittelalterlicher Handwerker statt. In der Museumsschmiede werden vier Handwerker zusammen schwere Eisen bearbeiten. Ein Salzsieder verkauft seine wertvollen Salze aus der ganzen Welt. Er wird aber auch süße Leckereien wie Marzipan anbieten.

Im 1.Obergeschoss zeigt ein Kettenflechter seine aufwendige Kunst. Kinder und Erwachsene können hier gleichermaßen an Mitmachständen kleine Weihnachtsgeschenke für sich selbst oder andere basteln, filzen, malen oder einfach am Sonntag in der Weihnachtscaféteria Kuchen und Kaffee zu sich nehmen.

Im 2. Obergeschoss ist die besondere Ausstellung „HandBuchBinden - “ zu besichtigen.

Die Ausstellung informiert die Besucher unter anderem beispielhaft über Arbeitsschritte zur handbuchbinderischen Anfertigung eines Buches und gibt einen Überblick über das Thema EinBandKunst. Der Eintritt ist an diesem Wochenende im Museum frei.

 

Burgmannen-Tage 2017

23. / 24. 09.2017 in Vechta

Die 19. Burgmannen-Tagen

Das Museum Vechta lädt wieder zum größten, eintrittsfreien Treffen der mittelalterlichen Heerlager und Kämpfer im Nordwesten anlässlich der 19.Burgmannen-Tage am Samstag, den 23.09 von 12.00 bis 20.00 und Sonntag, den 24.09. von 10.00 bis 18.00 ein.

Das Kriegerlager ist imposant angewachsen. Die Teilnehmer werden War Games, Kriegerschlachten und Kampvorführungen zeigen.

Die Burganlage „Castrum Vechtense - das Burgmodell zum 11.Jahrhundert wird umgeben sein von einem Handwerkermarkt, der das Handwerk des Hochmittelalters demonstrieren wird. Modeschau und Handwerkervorführungen gehören zum Programm.

Der Verkaufshandwerkermarkt der Fogelvrei und der Ars Vivendi eV wird wie immer im Zitadellenpark/ Bereich Stresemannstraße zu finden sein.

Auf der Burg werden samstags 15 und 17 Uhr, sonntags 12 und 15 Uhr Führungen zum mittelalterlichen Leben im 11.Jh. angeboten. Die Besucher können sich aber auch allein im Turmbereich die Wohnverhältnisse eines Hochadligen anschauen, in den darunter liegenden Etagen einen Wirtschafts- und Essbereich sowie im Erdgeschoss den Vorratsraum betrachten. Gewandte Personen werden für  Erklärungen bereit stehen. Um den Burgturm herum werden diverse Heerlager das mittelalterliche Leben des 11.Jahrhunderts darstellen und damit die gesamte Burganlage in das Zentrum der Burgmannen-Tage stellen.

Auf der Garteninsel der Burg kann der Heil-und Kräutergarten besichtigt werden. Die dort wachsenden Pflanzen wurden aus dem Repertoire der schon zu Zeiten Karls des Großen bekannten Heilpflanzen ausgewählt.

Wie in den vergangenen Jahren kommen die anderen Zeitschnitte des Mittelalters, das Früh-, Hoch- und Spätmittelalter nicht zu kurz. Sie werden ebenfalls durch eine Vielzahl von glaubwürdigen Heerlagern repräsentiert und veranschaulicht.

Auch bei den Mitmachständen für Kinder und Jugendliche gibt es einige Neuerungen. Das Angebot wurde von den Museumsmitarbeitern überarbeitet und durch neue Bastelarbeiten erweitert.

Diese in Norddeutschland einzige nichtkommerzielle Mittelalterveranstaltung - der Eintritt ist frei - zieht nicht nur jedes Jahr über 20.000 Besucher an. Über 30 Heerlager, die Mitmachstände des Museums und des Gulfhauses, der Markt der Fogelvreien, die Spielleute KMS Vechta und die Kriegerschlacht der Gruppe „Heydenwall" aus Oldenburg (Sa. und So. 15.30 Uhr/ Zitadellenpark) sind nur einige Höhepunkte der Veranstaltung. Weitere sind eine Feuershow des Jugendzirkus Barbarella aus Barnstorf (Sa. 19.30 Uhr/Burggelände), und eine freie Schlacht der Burgmannen (Sa. und So.17.00 Uhr/ Zitadellenpark). Kulinarisch sorgen wie immer Tavernen, Fleischbräter und -spieß  sowie die Museumscaféteria für das leibliche Wohl. Das Museum im Zeughaus ist während der Burgmannen-Tage  (Eintritt von 2,50 €) geöffnet.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Trailer zur DVD "Geschichte interaktiv 25: Mittelalter II - Das Hochmittelalter" von der dokumentARfilm GmbH.

Den ganzen Film und weiteres unter: https://www.dokumentarfilm.com/mittelalter-ii-das-hochmittelalter