Barbaramarkt

01. und 02. Dezember 2018 

9. Barbaramarkt

Winterlicher Mittelaltermarkt
mit Kinderangeboten

Ort: Gärten des Museums/Museum

Eintritt frei

 

Der 9. Vechtaer  Barbaramarkt –
ein Erlebniswintermarkt

 

Der mittelalterliche Barbaramarkt des Museums Vechta, ein Erlebniswintermarkt mit Aktionen, findet dieses Jahr wieder am 1. Adventswochenende statt. Am Samstag den 01.12.2018 zwischen 13.00 und 20.00 Uhr und am Sonntag den 02.12.2018 zwischen 11.00 und 18.00 Uhr öffnet der etwas andere Weihnachtsmarkt seine mittelalterlichen Stände, so dass sich der Duft von heißem Glühwein über das Gelände ausbreiten kann.

Fackelschein, Feuerschalen und Öllampen verzaubern den Gartenbereich des Museums in eine fremde, geheimnisvolle Welt, die von mittelalterlichen Händlern des 10. und 11. Jahrhunderts gestaltet ist. Pelzhändler aus dem hohen Norden, Lederhändler, Kräutersammler, Drechsler, Schmied, Kettenflechter u.a.m. bieten ihre Ware an. Statt moderner Weihnachtsmusik ertönt mittelalterliche Musik. Die Märchenerzählerin Annette Fischer führt die Kinder in die Welt der Heiligen- und Adventsgeschichten: die Heilige Barbara (als Namenspatronin des Marktes), die Heilige Lucia und die heilige Thekla. Geschichten von drei Menschen, die für ihre Vorstellung zu leben und für ihren Glauben alles eingesetzt haben, sogar ihr Leben. Im Hochmittelalter war die Advents- und Weihnachtszeit geprägt vom Glauben, daran möchte die Erzählerin mit ihren Geschichten erinnern.

Im Backhaus des Museums ist eine Taverne und Waffelbäckerei eingerichtet, in der man sich ein bisschen mit wohlschmeckender Suppe, Waffeln und Heißgetränken für Jung und Alt aufwärmen kann.

 

Im Museum finden in der gleichen Zeit Vorführungen mittelalterlicher Handwerker statt. In der Museumsschmiede werden vier Handwerker zusammen schwere Eisen bearbeiten. Ein Salzsieder verkauft seine wertvollen Salze aus der ganzen Welt. Er wird aber auch süße Leckereien wie Marzipan anbieten.

Im 1.Obergeschoss zeigt ein Kettenflechter seine aufwendige Kunst. Kinder und Erwachsene können hier gleichermaßen an Mimachständen kleine Weihnachtsgeschenke für sich selbst oder andere basteln, filzen, malen oder einfach in der Weihnachtscaféteria Kuchen und Kaffee zu sich nehmen.

 

Burgmannen-Tage

29. und 30. September  2018

Die 20. Burgmannen-Tage

am 29./30. September 2018 in Vechta

Zum inzwischen 20. Mal finden vom 29. bis 30. September 2018 die Burgmannen-Tage in Vechta statt. Am Samstag (29.09.) von 12.00 bis 20.00 Uhr und am Sonntag (30.09.) von 10.00 bis 18.00 Uhr verwandeln wieder mehr als 50 Heerlager und viele einzelne Kämpfer, ein Verkaufshandwerkermarkt, zahlreiche Gruppen und viele Mitmachaktionen den Zitadellenpark und das Castrum Vechtense in ein buntes mittelalterliches Treiben.
Im Zentrum der eintrittsfreien Veranstaltung stehen die Darstellungen der mittelalterlichen Heerlager und Kämpfer, die mit ihren Kriegerschlachten, Kampfvorführungen und War Games einen authentischen Blick auf das mittelalterliche Geschehen bieten. Die Burgmannen-Tage sind inzwischen mit mehreren Hundert Akteuren nicht nur die größte Veranstaltung ihrer Art in Nordwestdeutschland, sondern überzeugen vor allem durch die hohe Qualität der teilnehmenden Gruppen und Darsteller.
Neben den Heerlagern trägt vor allem der gemeinsame Verkaufshandwerkermarkt des Vereins Ars Vivendi e. V. und Fogelvrei Produktionen mit seinem Kulturprogramm und seinen Ständen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Musiker, Gaukler und Puppenspieler schaffen mit ihren Darbietungen ein mittelalterliches Ambiente auf dem Gelände. Handwerker führen an zahlreichen Ständen mittelalterliche Gewerke vor, und lassen sich dabei gern über ihre Schultern schauen. Händler bieten ihre Waren an, und auch für das leibliche Wohl wird an den zahlreichen Tavernen und Bratereien für nahezu jeden Geschmack etwas angeboten.
Auf Castrum Vechtense, der Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burganlage des 11./12. Jahrhunderts im Zitadellenpark, können die Besucherinnen und Besucher in das mittelalterliche Leben des 11. Jahrhunderts eintauchen. Während im Burgturm die Wohnverhältnisse eines Hochadligen, der zugehörige Wirtschafts- und Essbereich sowie ein Vorratsraum besucht werden können, stellen die um den Turm herum lagernden Handwerker das bunte Leben auf einer hochmittelalterlichen Burg dar. Bei regelmäßigen Führungen und Darstellungen sowie bei Modeschauen stehen die Akteure allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.
Zum ersten Mal lädt in diesem Jahr ein historischer Kinderspielplatz zu Spannung, Spaß und Kurzweil ein. Kinder und Jugendliche können zudem an den vom Museum Vechta in Kooperation mit dem Haus der Jugend Vechta und der Justus-von-Liebig Schule Vechta organisierten und betreuten Ständen aktiv werden und sich dabei eine persönliche Erinnerung an die Burgmannen-Tage anfertigen, die sie mit nach Hause nehmen können. Für musikalische Unterhaltung sorgt am Samstag die Gruppe Olla Podrida.
Der Eintritt auf das Gelände der Burgmannen-Tage ist für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei. Nicht zuletzt lohnt sich auch ein Abstecher in das direkt benachbarte Museum im Zeughaus, das während der Burgmannen-Tage zu den üblichen Eintrittspreisen (Erwachsene 2,50 €, Kinder 1,00 €) besucht werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Trailer zur DVD "Geschichte interaktiv 25: Mittelalter II - Das Hochmittelalter" von der dokumentARfilm GmbH.

Den ganzen Film und weiteres unter: https://www.dokumentarfilm.com/mittelalter-ii-das-hochmittelalter