„TYPO-SAFARI VECHTA“

4. April bis 14. Juli

Sonderausstellung

„TYPO-SAFARI VECHTA“

Mal auf anderen Wegen durch die Stadt: Schriften sind ein grundlegender Baustein unseres Alltags, doch werden diese oftmals nicht bewusst wahrgenommen. Die Studierenden des Faches Designpädagogik der Universität Vechta bieten mit der Ausstellung „TYPO-SAFARI VECHTA“ einen neuen und künstlerischen Blickwinkel auf unscheinbare Orte und Sehenswürdigkeiten der Stadt.
An insgesamt 33 Beispielen präsentieren sie im Museum im Zeughaus die Ergebnisse ihrer Streifzüge durch Vechta, kombiniert mit Exponaten, die stellvertretend für die ausgewählten Orte stehen. Die Ausstellung „TYPO-SAFARI VECHTA“ ist in der Zusammenarbeit von Studierenden der Universität Vechta mit dem Museum Vechta entwickelt und umgesetzt worden.
Folgen Sie uns auf den Wegen typografischer Momente und wir versprechen Ihnen, es steht nicht nur Schwarz auf Weiß …

Der Besuch der Sonderausstellung ist im Museumseintritt enthalten.

stadtgarten

18.05.   13.00 – 18.00 Uhr
19.05.   10.00 – 18.00 Uhr

Der 20. stadtgARTen in Vechta

Große Garten- und Kunstausstellung

Am Samstag, dem 18. Mai (13.00 – 18.00 Uhr), und am Sonntag, dem 19. Mai 2019 (10.00 – 18.00 Uhr), steht beim 20. „stadtgARTen“ des Museums Vechta der Garten als Kunst- und Lebensraum im Mittelpunkt. Bei freiem Eintritt erhalten auch in diesem Jahr alle Besucherinnen und Besucher viele neue Ideen und Anregungen zur Gestaltung des eigenen Gartens. Mehr als 80 Aussteller werden bei dieser großen Garten- und Kunstausstellung den Zitadellenplatz vor dem Museum im Zeughaus in eine besondere, bunte, duftende und familienfreundliche Atmosphäre verwandeln.

Gartenzentren und Pflanzenhöfe bauen wunderschöne Garteninszenierungen auf, niveauvolle Fachgeschäfte für Wohn- und Gartenkultur präsentieren moderne Trends im Bereich Möbel, Accessoires und Dekoration, Floristen stellen ihre besondere Kunst wertvoller Blumenarrangements vor. Groß ist der Bedarf nach den für den jeweiligen Gartentyp passenden Pflanzen und nach sonstigen Gartenmaterialien.

Beratung und Information werden auf dem stadtgARTen in Vechta großgeschrieben. Nicht nur die zahlreich teilnehmenden Gärtnereien präsentieren mit ihren Stauden, Rosen, Hortensien, Büschen und Bäumen phantasievolle Inszenierungen und aktuelle Trends für den heimischen Garten. Auch Kunsthandwerker bieten eine Fülle von Anregungen für Gartenaccessoires, etwa wie sich ein Fest frisch und farblich ansprechend dekorieren und inszenieren lässt, die passende Kleidung für die Feierlichkeit miteingeschlossen. Dabei lebt ein Garten heutzutage nicht nur durch seine Pflanzen und Gestaltungen, sondern zunehmend durch Kunstobjekte. Auch dafür bietet der stadtgARTen mit Skulpturen aus Stein oder Holz, mit Tonobjekten und Metallkunstwerken einen Eindruck der vielfältigen künstlerischen Möglichkeiten.

Auch für Leib und Wohl ist beim stadtgARTen gesorgt. Zahlreiche Anbieter verwöhnen die hungrigen und durstigen Besucherinnen und Besucher mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten wie Flammkuchen, Flammlachs, Fisch, Leckereien vom Grill, Softeis und kalten Getränken. Im Museum im Zeughaus bietet die Museumscafeteria neben Kaffee und Tee auch schmackhaften Kuchen an.

Am Sonntag sorgt der Jazz-Frühschoppen mit der Vechtaer Band „JAZZ FOR FUN“ von 11.00 – 14.00 Uhr für einen schwungvollen Start in den Tag. Ebenfalls am Sonntag tanzen die Tangofreunde der Gruppe „Marena Tango Lohne“ unter der Leitung von Gertrud Arlinghaus von 15.00 – 18.00 Uhr auf dem Zitadellenplatz.

Kinder können sich bei Bastel- und Mitmachangeboten des Museums ein eigenes Andenken an den stadtgARTen selbst herstellen.

Das Museum im Zeughaus hat während der Veranstaltungszeiten des stadtgARTens bei freiem Eintritt geöffnet. Neben der Dauerausstellung lohnt dort vor allem auch ein Besuch der aktuellen Sonderausstellung „TYPO-SAFARI VECHTA“, die mit 33 ausgewählten Beispielen einen neuen und künstlerischen Blick auf unscheinbare Orte und Sehenswürdigkeiten der Stadt Vechta bietet.

Stellplan2019 - Austeller

Burgbelebung

25. und 26. Mai


Burgbelebung


durch die Gruppe „Heydenwall“, Oldenburg

Burgmannen-Tage

28. und 29. September  2019

Die 21. Burgmannen-Tage

am 28./29. September 2019 in Vechta

Zum inzwischen 21. Mal finden vom 28. bis 29. September 2019 die Burgmannen-Tage in Vechta statt. Am Samstag (28.09.) von 12.00 bis 20.00 Uhr und am Sonntag (29.09.) von 10.00 bis 18.00 Uhr verwandeln wieder mehr als 50 Heerlager und viele einzelne Kämpfer, ein Verkaufshandwerkermarkt, zahlreiche Gruppen und viele Mitmachaktionen den Zitadellenpark und das Castrum Vechtense in ein buntes mittelalterliches Treiben.
Im Zentrum der eintrittsfreien Veranstaltung stehen die Darstellungen der mittelalterlichen Heerlager und Kämpfer, die mit ihren Kriegerschlachten, Kampfvorführungen und War Games einen authentischen Blick auf das mittelalterliche Geschehen bieten. Die Burgmannen-Tage sind inzwischen mit mehreren Hundert Akteuren nicht nur die größte Veranstaltung ihrer Art in Nordwestdeutschland, sondern überzeugen vor allem durch die hohe Qualität der teilnehmenden Gruppen und Darsteller.
Neben den Heerlagern trägt vor allem der gemeinsame Verkaufshandwerkermarkt des Vereins Ars Vivendi e. V. und Fogelvrei Produktionen mit seinem Kulturprogramm und seinen Ständen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Musiker, Gaukler und Puppenspieler schaffen mit ihren Darbietungen ein mittelalterliches Ambiente auf dem Gelände. Handwerker führen an zahlreichen Ständen mittelalterliche Gewerke vor, und lassen sich dabei gern über ihre Schultern schauen. Händler bieten ihre Waren an, und auch für das leibliche Wohl wird an den zahlreichen Tavernen und Bratereien für nahezu jeden Geschmack etwas angeboten.
Auf Castrum Vechtense, der Rekonstruktion einer mittelalterlichen Burganlage des 11./12. Jahrhunderts im Zitadellenpark, können die Besucherinnen und Besucher in das mittelalterliche Leben des 11. Jahrhunderts eintauchen. Während im Burgturm die Wohnverhältnisse eines Hochadligen, der zugehörige Wirtschafts- und Essbereich sowie ein Vorratsraum besucht werden können, stellen die um den Turm herum lagernden Handwerker das bunte Leben auf einer hochmittelalterlichen Burg dar. Bei regelmäßigen Führungen und Darstellungen sowie bei Modeschauen stehen die Akteure allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.
Kinder und Jugendliche können an den vom Museum Vechta in Kooperation mit dem Haus der Jugend Vechta und der Justus-von-Liebig Schule Vechta organisierten und betreuten Ständen aktiv werden und sich dabei eine persönliche Erinnerung an die Burgmannen-Tage anfertigen, die sie mit nach Hause nehmen können.
Der Eintritt auf das Gelände der Burgmannen-Tage ist für alle Besucherinnen und Besucher kostenfrei. Nicht zuletzt lohnt sich auch ein Abstecher in das direkt benachbarte Museum im Zeughaus, das während der Burgmannen-Tage zu den üblichen Eintrittspreisen (Erwachsene 2,50 €, Kinder 1,00 €) besucht werden kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Trailer zur DVD "Geschichte interaktiv 25: Mittelalter II - Das Hochmittelalter" von der dokumentARfilm GmbH.

Den ganzen Film und weiteres unter: https://www.dokumentarfilm.com/mittelalter-ii-das-hochmittelalter