„Ein Pferd namens Verd“

17. Februar, 15.00 Uhr

Figurentheater

„Ein Pferd namens Verd“

Hallo, ich bin ein sehr kleines Pferd, aber Ihr könnt ich einfach „Verd“ nennen.
Ich sage immer:
Wenn Verd eine Reise tut, dann kann es was erzählen.
Vor allem weil ich sehr klein bin und die Welt sehr groß ist.
Da kann ein Tisch, ein Stuhl oder eine Treppe schon ein richtig großes Hindernis werden.
Ich erzähle Euch von meinen Abenteuern.
Und wie man es schafft, dabei nicht unterzugehen
Sechs Wochen war die studierte Figurenspielerin Iris Keller mit ihrem „Verd“ in Vechta unterwegs.
Dabei ist eine Geschichte entstanden, über einen Herzenswunsch und Begegnungen, die einem den Weg zeigen:
Verd macht Mut, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Bühne: Iris Keller
Eintritt: 5,- €, ab 4 Jahre

„Schöner Leiden - eine Couch packt aus“

22. Februar, 20.00 Uhr

Figurentheater Abendveranstaltung

„Schöner Leiden - eine Couch packt aus“

Herrliche Neurosen, betörende Depressionen, attraktive
Phobien, hinreißende Komplexe, bezaubernde Ängste,
unwiderstehliche Psychosen, hübsche Aggressionen, anregende Wahnvorstellungen, fabelhafte Verstimmungen, großartige Hemmungen, spannende Blockaden, ansprechende Abhängigkeiten, phantastische Zwänge ...

Szenen u.a. angeregt von Woody Allen, Ephraim Kishon, Ernst Jandl, Gebrüder Grimm u.a.

Bühne: Theater Maskotte
Eintritt: 12,- €, Vorverkauf im Museum und in der Buchhandlung Vatterodt

„Die Bremer Stadtmusikanten“

24. Februar, 15.00 Uhr

Figurentheater

„Die Bremer Stadtmusikanten“

Ein Esel, ein Hund, eine Katze, ein Hahn, haben gute Gründe, von zu Hause fortzugehen.
Und schon ist man mitten drin in der Geschichte, wenn die vier von ihren Herren davon laufen!
Warum nicht das neue Leben als Musikanten in Bremen beginnen?
Esel, Katze, Hund und Hahn, haben keine Angst, ihren eigenen Weg zu gehen.
Die Puppenspielerin hilft ihnen dabei. Gibt ihnen „Stimme, Herz und Verstand“.
Die Räuber? Oh ja, das wird aufregend.
Aber unsere Vier Freunde halten zusammen, egal wo sie gerade sind.

Bühne: Theater Maskotte
Eintritt: 5,- €, ab 4 Jahre

Buchpremiere

27. Februar, 19.00 Uhr

Buchpremiere

Die Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum stellt ihr neues Buch vor.

Die 14 Schülerinnen und Schüler, die zum Teil erst seit wenigen Wochen, zum Teil aber auch schon seit Jahren Mitglied der Arbeitsgemeinschaft sind, schreiben Gedichte und Kurzprosa auf erstaunlichem Niveau; einige haben schon Preise gewonnen für ihr Schreiben und zwei von ihnen haben bereits eigene Bücher vorgestellt.

Das Buch wird das sechste der Schreibwerkstatt sein, die inzwischen seit 2007 besteht und seit 2008 mit dem Geest-Verlag Langförden zusammenarbeitet.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich darauf, Ihnen ihre Texte zu präsentieren.


Museum Vechta in Kooperation mit dem Geest-Verlag
Eintritt frei